Wirkt Online Psychotherapie?
Dies ist eine vielschichtige Frage, denn es gibt verschiedene Varianten der Online Psychotherapie.
Zum einen ist da die Online Therapie, die eingerichtet wurde, weil immer noch weniger als die Hälfte der Menschen, die eine Therapie bräuchten, durch den konventionellen Weg der Sprechzimmer Psychotherapie erreicht werden. Online Therapie läuft über ein Programm, in dem der/die Klient*in begleitet wird durch Übungen, Aufgaben aus der kognitiven Verhaltenstherapie, und es werden Tagebucheinträge, Protokolle und Briefe verfasst, und es gibt einen gelegentlichen Austausch.
Diese dient zur Überbrückung und Begleitung der Nutzer, um ihnen zu ermöglichen, einen therapeutischen Einfluss in ihren Alltag zu integrieren, während sie auf einen Therapieplatz warten. Die Ergebnisse, die dabei von den Klienten erzielt wurden waren positiv und bei den meisten konnte eine Verbesserung ihres Zustands erreicht werden. Es wurde dazu eine Studie von der Freien Universität Berlin durchgeführt. In den USA ist die Online Therapie schon länger in Anwendung.
Es gibt aber eine weitere Form der Online Psychotherapie, die tiefer geht und der Effektivität der Therapie in einer physischen Praxis vor Ort kaum nachsteht. Hier läuft eine ganz normale Psychotherapie ab, nur eben im virtuellen Raum.
Die Nachteile liegen auf der Hand: die Interaktion ist durch das mangelnde physische Gegenübersitzen natürlich etwas eingeschränkt und der/die Therapeut*in kann eventuell nicht alle kleinsten Nuancen wahrnehmen, da er/sie nur einen Ausschnitt sehen kann und es alles etwas 'distanzierter' zugeht.
Manche mögen vielleicht auch den Aufwand, den der Weg zur Praxis und die Zeit, die dies beansprucht, bedeutet, weil es sich dann 'offizieller' und irgendwie ernster anfühlt. Außerdem sitzt man in der Praxis in einem neutralen Raum.
Die Vorteile machen allerdings die vermeintlichen Nachteile schnell wett.
- Du hast keine Kosten und Zeit für den Anfahrtsweg (in der aktuellen Lage, gerade wenn man mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs wäre, besonders angenehm).
- Du kannst die Sitzungen leichter in Deinen Tagesablauf integrieren: sie gehen sowohl von zu Hause aus, als auch in der Mittagspause, oder wenn man bspw. beruflich unterwegs ist.
- auch wenn Du vielleicht aus diversen Gründen gerade Dein Haus nicht verlassen kannst, hast Du trotzdem Kontakt zum*r Therapeut*in
- Du wohnst vielleicht außerhalb von Ballungszentren und es gibt in der Gegend keine*n oder keine*n passende*n Therapeut*in
- Du bist eventuell lieber bei Dir zu Hause, wenn es um so empfindliche und persönliche Themen geht
- Du fühlst Dich im virtuellen Raum sowieso wohler und freust Dich, daß es jetzt eine Möglichkeit gibt, für eine Therapie nicht irgendwo physisch anwesend zu sein
-Du lebst in einem anderen Land aber würdest gerne mit eine*r Therapeut*in in Deiner Muttersprache kommunizieren
Als Therapeutin habe ich sowohl in einer physischen Praxis als auch online gearbeitet und konnte feststellen, daß die Effektivität nicht leidet und in den virtuellen Sitzungen die gleiche Nähe und Authentizität möglich ist, wie in den Sitzungen im Praxisraum.
Gerade in der heutigen Zeit erwägen immer mehr Menschen, den zwar bisher etwas unkonventionellen, aber eigentlich fast leichteren Weg der Online Therapie.
Ich wünsche Dir einen guten Wochenstart

Bild könnte enthalten: 1 Person, sitzt, Tisch und Innenbereich

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog